Der einzige Weg zum Vater

Von Barry Adams


Johannes 14, 5-6

Thomas spricht zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wo du hingehst, und wie können wir den Weg wissen? Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich. (Luther Bibel)

In den 70er Jahren gab es einen Spruch, den man überall in der evangelikalen Welt auf Autoaufklebern und Plakatwänden finden konnte. Dieser Spruch lautete einfach: „Jesus ist der Weg„. In der Schriftstelle oben lesen wir in Jesus‘ eigenen Worten zu welchem Ziel Er als Weg hin führt. Hier erkäft Jesus Seinem Jünger Thomas, dass nur Er allein der Weg ist um Gott als Vater kennen zu lernen. 

Auf Grund von zerbrochenen Vaterfiguren und irreführenden religiösen Darstellungen Gottes, finden es selbst viele gläubige Christen sehr schwierig sich auf eine lebendige und liebende Beziehung mit Gott als Vater einzulassen. Unter solchen Bedingungen erscheint Er distanziert und zornig, ein Richter der nur darauf wartet, dass wir etwas falsch machen, damit Er uns bestrafen kann.  Auf Grund dieser falschen Vorstellungen, verpassen sehr viele, es ehrlich meinende Menschen, die wunderbare Beziehung für die Jesus letztendliche starb.

Jesus ist der Weg zum Vater. Er kam um uns mit Seinem Vater zu versöhnen. Durch Jesu‘ Auferstehung können wir Seinen Vater auch unseren Vater nennen. (Johannes 20, 17). Mein Gebet ist daß jeder einzelne von uns realisieren möge, dass Jesus der Weg für uns alle ist, damit wir zu Gott kommen können und von Herzen ausrufen: „Abba, Vater!“. Weiterhin möchte ich uns alle ermutigen, dass wir Jesus beständig danach fragen, dass Er uns Seinen Vater offenbart. Denn dies ist ein Gebet, das Er mit Sicherheit beantworten wird.

Johannes 17, 26

Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, auf dass die Liebe, womit du mich geliebt hast, in ihnen sei und ich in ihnen.

(Anmerkung: Barry Adams ist der Verfasser von „Der Liebesbrief des Vaters“, und erreicht mit seiner Webseite täglich Millionen von Menschen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.